Seiteninterne Suche

Institut

Geschichte

 

Geschichte

In Erlangen gibt es ein Anatomisches Institut seit Gründung der Universität im Jahre 1743. Es war damals in einem heute nicht mehr bestehenden Gebäude in der Nürnberger Straße, dann in der Orangerie im Schlossgarten und später im Haus Universitätsstraße 17, dem heutigen Institut für Physiologie und Pathophysiologie untergebracht. Im Jahre 1897 erfolgte die Übersiedlung in den stattlichen Neubau in der Krankenhausstraße 9, von dessen großzügiger Anlage und Bausubstanz wir heute noch zehren.

Etwa 80 Jahre später wurde unter Prof. J. W. Rohen das Gebäude grundlegend saniert und in Raumkonzeption und Ausstattung modernen Anforderungen angepasst. Mitte der 80er Jahre wurde ein zweiter Anatomischer Lehrstuhl eingerichtet, um den organisatorischen Anforderungen steigender Studentenzahlen gerecht zu werden.

Im Jahr 1992 konnte die Ausweitung des Anatomischen Instituts auf das Gebäude des ehemaligen Zoologischen Instituts in der Universitätsstraße 19 umgesetzt werden. Dies machte die räumliche Trennung der beiden Lehrstühle möglich, wobei Lehrstuhl I (Prof. W. Neuhuber) im alten Haus in der Krankenhausstraße 9, Lehrstuhl II (bis April 2010 Prof. E. Lütjen-Drecoll, danach Prof. F. Paulsen) im Haus Universitätsstraße 19 untergebracht wurden; Hörsäle und Kursräume, Laboreinrichtungen und Großgeräte werden gemeinsam genutzt.